Eingliederungshilfe

-Wieder mitten im Leben-

Die Seele ist die komplizierteste Sache der Welt, die man aber mit dem Kopf erfassen und trainieren kann, wenn sie keinen Frieden hat, gestört ist und uns behindert.

„ Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele“….dann …“die Farbe der Gedanken an“ (Marc Aurel) und die Gemütslage und die Umwelt reagiert wieder heller.

Unsere ambulante Eingliederungshilfe richtet sich an Kinder und Jugendliche mit ‚behinderter Seele‘, bei denen festgestellt wurde, dass ihre seelische Entwicklung blockiert ist und sie durch diese Blockade entweder nicht in der Lage sind, am Leben in der Gesellschaft teilzuhaben oder eine Teilhabebeeinträchtigung droht, was sich darin zeigen kann das sie

  • bislang keine altersgemäße Selbständigkeit entwickeln konnten
  • merklich Ausschlüsse bezüglich altersgemäßer Kontakte und Beteiligungschancen erleben
  • und/oder in ihren persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten deutlich eingeschränkt sind.

Mit der Eingliederungshilfe unterstützen wir Sie und ihre Kinder auf dem sicherlich nicht einfachen Weg diese Beeinträchtigungen (emotionale Störungen, allgemeine Entwicklungsverzögerungen, Verhaltensauffälligkeiten, affektive Störungen) zu mildern oder gar zu beseitigen.

Dabei ist es unser Ziel, den Seelenfrieden Ihrer Kinder wiederherzustellen, ihre sozialen Fähigkeiten und Kompetenzen gezielt zu fördern, um ihnen wieder eine integrierte Teilhabe und Freude am Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen.

In folgenden Bereichen können sich die Abweichungen in der seelischen Gesundheit auswirken:

  • Alltagsbewältigung
  • Familie
  • Kita/Schule/Ausbildung
  • Gleichaltrigengruppe/ Freundeskreis
  • Freizeitaktivitäten/ Hobbys

 

möglicherweise unter den folgenden zugrunde liegenden Beeinträchtigungen:

  • Störungen in den familiären Beziehungen/ Kommunikation
  • Mangelnde Selbstfürsorge/Vernachlässigung des Körpers
  • Orientierungslosigkeit
  • Gefahr der Eigen- und Fremdgefährdung
  • Störung des Lernens, Schreibens und Rechnens
  • Seelische Behinderungen als Folge von Krankheiten und Verletzungen
  • Anfallsleiden
  • Neurosen oder Persönlichkeitsstörungen
  • Suchtkrankheiten
  • Psychosen
  • familiärer double bind    
  • Störungen der Bewegungsabläufe (Grob- und Feinmotorik) u.a.

 

Das Ziel der Eingliederungshilfe ist das (altersabhängige) ermöglichen von:

  • Beziehungsaufnahme zu Personen innerhalb und außerhalb der Familie
  • Kitabesuch (Interaktion und Einbindung in die Gruppe, Lernfähigkeit)
  • Verbesserte Beherrschung der Motorik
  • Eroberung eines altersspezifischen Lebensraumes und Umfeldes
  • Anschluss an eine Gemeinschaft Gleichaltriger (soziale Entwicklung, soziale Kompetenz)
  • Schulbesuch (Erwerb der elementaren Kulturtechniken –Lesen, Schreiben, Rechnen)
  • Erweiterung des Spiel- und Aktionsradius (Ausdehnung des Lebensbereiches)
  • Schulabschluss
  • Ausbildung
  • Partner
  • Ablösung vom Elternhaus, Verselbständigung

 

Unsere Fachkräfte, auch mit Fremdsprachenkompetenz, kommen zu Ihnen ins häusliche Umfeld und unterstützen und begleiten Sie und ihre Kinder sozialarbeiterisch , sozialpädagogisch , heilpädagogisch und ganzheitlich durch individuelle Hilfen, Förderangebote, Freizeitaktivitäten, Ressourcen- und Orientierungstrainings, Beratung und Vieles mehr.

Im Rahmen der Leistung arbeiten wir bei Bedarf, Notwendigkeit, Erfordernis , Auftrag oder Wunsch mit allen notwendigen bzw. beteiligten Personen, Einrichtungen und Institutionen zusammen.

Mit unserem Blick von Außen werfen wir ein erhellendes Licht auf die Fähigkeiten ihrer Kinder, die von sich selbst und den anderen oftmals nur noch als Problembündel gesehen werden und richten den Scheinwerfer auf die verborgenen oder vergessenen Kräfte (s.a. Steve de Shazer).

Unsere ambulante Eingliederungshilfe basiert auf einem individuell auf die persönliche Situation zugeschnittenen Förderplan, der auf die im Hilfeplan formulierten Ziele abgestimmt ist.