soz Einzelbetreuung

- Zurück in die Zukunft

Oftmals gibt es im Leben Wirrnisse oder die Vergangenheit hat es nicht gut mit einem gemeint.

Schwierige Sozialisationsbedingungen und schwerwiegende Krisen in der Familie führten zur Benachteiligung, häufig stand dann vielleicht delinquentes, konfliktorientiertes Verhalten in der Schule, dem Ausbildungsplatz, in der Freizeit im Vordergrund.

Vielleicht auch Gewalt – und Missbrauchserfahrung, Schulverweigerung, Heimaufenthalt, Drogengebrauch, kulturelle Entwurzelung, Straffälligkeit etc..

Soziale Isolation, Traumatisierungen, nicht vorhandene Kernkompetenzen , Anpassungsunfähigkeiten, Ablehnung , Widerstand und mangelnde Beziehungsfähigkeit führten dann zur Desintegration bzw. Integration in ein wenig förderliches soziales Umfeld.

Wir alle wissen, dass dieses alles bei jungen Menschen zu Misstrauen, Distanz – und Beziehungslosigkeit führen kann - sie dann (erneuten) pädagogischen Hilfen oft ablehnend gegenüberstehen bzw. einem sich Wiedereinlassen auf ein Beziehungsangebot misstrauisch, skeptisch oder ängstlich begegnen- auch deshalb weil neben den ursächlichen Bedingungen vielleicht schon andere Hilfeangebote nicht die nötige Unterstützung bieten konnten.

Wenn aber nun doch noch der Punkt gekommen ist, an dem man eine Weiche stellen will, dann wäre wohl unsere intensive sozialpädagogischen Einzelbetreuung für Jugendliche und junge Volljährige, die sich als ambulantes Angebot der Jugendhilfe definiert, die richtige Wahl, denn nur dann, wenn man sich überwinden und neu einlassen kann, eröffnen sich Chancen.

Dann wären unsere wichtigsten gemeinsamen Ziele u.a.:

  • Soziale Integration in einen förderlichen Freundeskreis
  • Unterstützung bei der Entwicklung einer schulischen oder beruflichen Zukunft
  • Förderung von Freizeitaktivitäten
  • Ablösung, Verselbständigung
  • eigenverantwortliche Lebensführung
  • Strukturierung des Alltags
  • Entwicklung sozialer Kernkompetenzen
  • soziale Orientierung und Perspektive
  • Werteorientierung und ethisches Bewusstsein als Richtschnur für das eigene Sein
  • Bearbeitung und Aufarbeitung der Vita
  • familiärer Einbezug, wenn gewollt

Unsere Fachkräfte, auch mit Fremdsprachenkompetenz unterstützen im alltäglichen Umfeld sozialarbeiterisch/sozialpädagogisch und ganzheitlich, unterschiedlich konzeptuell und methodisch. Sie sind mit den zentralen Entwicklungsaufgaben des Jugendalters vertraut.

Entscheidende Grundlage der Hilfe ist es hier, ein Vertrauensverhältnis miteinander aufzubauen, um dann im Verlauf der Hilfe gemeinsame Lösungen zu finden.

Im Rahmen der Leistung arbeiten wir bei Bedarf, Notwendigkeit, Erfordernis , Auftrag oder Wunsch mit allen notwendigen bzw. beteiligten Personen, Einrichtungen und Institutionen zusammen.