Soz Gruppenarbeit

(in Planung)

Wir gehen ein Stück des Weges gemeinsam

Sie überlegen sich: eine tägliche Betreuung braucht mein Kind eigentlich nicht, denn die Familie bietet ihm zwar Halt, aber….

die Teilnahme an einer Gruppe in einem „geschützten“ Rahmen würde meinem Kind vielleicht gut tun,

denn  

  • wenn mein Kind mit anderen Kindern im Alltag zusammen ist, dann klappt es irgendwie nicht;
  • mein Kind fühlt sich oft als der „Verlierer“;
  • es ist ständig anderen gegenüber ruppig und spielt sich auf;
  • die Aggressivität meines Kindes ist oftmals nicht zum aushalten;
  • mein Kind hat oft Ängste, Sorgen und Befürchtungen;
  • es versteht eigentlich die anderen nicht und sieht nur sich selbst;
  • mein Kind kann weder mit Lob, noch mit Kritik oder Misserfolg richtig umgehen;
  • es „verplempert“ seine Zeit mit Computer und Fernsehen und isoliert sich;
  • mein Kind gelingt es nicht, etwas mit anderen zusammen zu unternehmen;
  • nichts bedeutet ihm etwas;
  • es ist nicht wie ein Kind seines Alters;
  • in der Schule „stürzt“ es ab;
  • und vieles mehr…

was hier nicht alles aufgezählt werden kann.

Wie kann hier unsere Soziale Gruppenarbeit helfen und was könnten die Ergebnisse sein beispielsweise im:

Emotionalen Bereich

  • Gefühle wahrnehmen
  • Gefühle äußern können
  • gestärktes Selbstwertgefühl
  • erhöhte Frustrationstoleranz

Schulischen Bereich

  • erhöhte Leistungsfähigkeit
  • angemessenes Arbeitsverhalten
  • gesteigertes Interesse
  • Spaß am Lernen
  • regelmäßiger Schulbesuch

Sozialen Umfeld

  • Entlastung für die Familie
  • Beziehungsklarheit
  • Ausgeglichenheit
  • konfliktfreier Umgang

Persönlichen Bereich

  • aufrecht in die Welt gehen, stabiles Selbstbild
  • eigenverantwortlich sein
  • gemeinschaftsfähig sein
  • realistische Selbsteinschätzung; Selbstkontrolle
  • konfliktfähig sein
  • Interessen haben
  • Ausgeglichenheit
  • Selbstbehauptung
  • Akzeptanz
  • einfühlsam sein
  • tolerant sein
  • Zeit sinnvoller gestalten
  • Zeitfresser erkennen (wer stiehlt meine Zeit)
  • gutes Erscheinungsbild und Auftreten
  • freies Reden
  • aktiv sein

Unsere Fachkräfte, auch mit Fremdsprachenkompetenz, arbeiten als GruppenleiterInnen sozialarbeiterisch, sozialpädagogisch und ganzheitlich, konzeptuell mit dem Schwerpunkt der Theaterpädagogik und der Spielpädagogik und als Trainees im schulischen Bereich.

Dabei bestimmen Empathie, Flexibilität, Fachlichkeit und Menschlichkeit unser Handeln.

Im Rahmen der Leistung arbeiten wir bei Bedarf, Notwendigkeit, Erfordernis , Auftrag oder Wunsch mit allen notwendigen bzw. beteiligten Einrichtungen oder Institutionen zusammen.

Inhalt der Sozialen Gruppenarbeit ist es, den Teilnehmern soziales Lernen zu ermöglichen, aber auch eigene und gemeinsame Interessen zu entwickeln ,gezielt methodische schulische Unterstützung zu erfahren, aber auch Spaß zu haben.

Durch gemeinsame Aktivitäten und Aktionen werden die GruppenteilnehmerInnen an eine sinnvolle Freizeitgestaltung herangeführt. Das Mittel der Theaterpädagogik dient dazu, etwas gemeinsam zu erarbeiten (Teamwork) und „am Ball zu bleiben“, das Selbstwertgefühl zu stärken , die eigene Rolle zu erfahren, sich gegenüber anderen abzugrenzen, eigene Grenzen zu erkennen, sich unterzuordnen, sich aber auch angemessen überzuordnen, Verantwortung und Führung zu übernehmen.

Das Medium Theater bietet hierbei ein großes Themenspektrum und somit unterschiedliche Formen der Mitgestaltung.

Ein Ziel für sich und in Gemeinschaft zu erreichen und ein Ergebnis darzustellen, beispielsweise mit einer Theateraufführung, kann eine wunderbare Erfahrung für ihr Kind sein!

Sie als Eltern sind aber auch gefragt.

Wir arbeiten flexibel und intensiv mit dem methodischen Ansatz der Mehrfamilienarbeit.

Deshalb sind unsere Gruppen immer offen für Eltern. Vor Ort können wir Ihre Probleme besprechen, Lösungsansätze erarbeiten und Sie können sich an den Gruppenstunden und Aktivitäten beteiligen.